Green Lifestyle

Ich bin Greensurance®-Kunde, weil…

es keine gesellschaftliche Institution gibt, die so sehr der Nachhaltigkeit verpflichtet sein sollte, wie die Versicherungswirtschaft. Die Solidargemeinschaft verpflichtet sich bei Unwägbarkeiten füreinander einzustehen. Hierfür hinterlegen alle Geld. Damit das Geld auch in Zukunft seinen Wert behält, wird es angelegt. Wenn die Anlage nicht fair und nachhaltig ist, schaffen wir unkontrollierbare Folgekosten, die erstens nicht durch unser Versicherungsinteresse (bei mir Privathaftpflicht) gerechtfertigt sind und zweitens im Falle einer gerechten Beteiligung an diesen Folgekosten unsere Absicherung auf wackelige Beine stellt. Die Greensurance® ist durch Transformation eines traditionellen Familienunternehmens entstanden. Das gefällt mir im Sinne der Nachhaltigkeit besonders gut. Ein Familienunternehmen scheint mir bei einer so langfristigen Partnerschaft wie eine Versicherung sie ist, vertrauenswürdiger als eine Kapitalgesellschaft. Es freut mich, dass Tradition und Werteanpassung für Familie Reichenberg in keinem Widerspruch stehen.

Ich bin nachhaltig und fördere die »Große Transformation«, weil…

Wir ernähren uns privat nur „bio“ und hauptsächlich vegetarisch. In der Arbeit, wo ich die Herkunft des Essens nicht kontrollieren kann, esse ich ausschließlich vegetarisch. Wir trennen Müll und versuchen Drumrum-Verpackung aller Art zu vermeiden. Wir versuchen auf private Flüge ganz zu verzichten. Beruflich gelingt mir das leider noch nicht immer. Nationale Flüge gibt es schon sehr lange nicht mehr. Wir haben kein Auto. Wir leben in Berlin und legen die meisten Wege mit dem Fahrrad zurück. Wir nutzen fast nur ökologisch abbaubare Haushaltsmittel. Wir haben ein Grundstück auf dem Land, wo wir mit dem ÖPNV hinkommen und das wir nachhaltig bewirtschaften. Meine Frau arbeitet als Agrarlobbyistin bei Germanwatch, einer NGO für Entwicklungs- und Umweltfragen. Ich bin bei einer Bank, die sozial fair und ökologisch nachhaltig wirtschaftet. Neuerdings ist unsere Haftpflichtversicherung auch nachhaltig.

Klimaschutz ist mir wichtig, weil…

er alternativlos ist. Der Klimawandel wird zu einem Bündel von Veränderungen führen, die nicht mehr zu versichern sind. Wir müssen alle in unserem Bereich und nach unseren Möglichkeiten versuchen den Klimawandel aufzuhalten. Das Zusammenleben der Menschheit ist in ökonomischer und sozialer Hinsicht mehr als gefährdet. Wir können nicht mehr die Augen verschließen und die Verantwortung an andere delegieren. Packen wir’s an!

Meine Forderung für ein nachhaltiges Leben:

Schnellst möglicher Ausstieg aus Atom und Kohlekraft. Umfassender Ausbau regenerierbarer Energiequellen. CO2-Steuer. Umbau der Landwirtschaft, zurück zu einer verantwortungsbewussten regionalen Kreislaufwirtschaft. Ökologische Fleischproduktion mit regionalem Futter. Ein Bildungssystem, das altersgerecht konkret und fachübergreifend die Problemstellungen des Klimawandels und nachhaltige Lösungsansätze behandelt. Ressourcenschonendes Bauwesen mit hoher Priorität für Dämmung und nachhaltiger Heizung und Warmwassergewinnung. Verpackungsvermeidung & Verpackungssteuer. Steuerfreies Flugkerosin abschaffen, auch im Alleingang; flächendeckender Ausbau des Schienennetzes, Personalaufstockung bei der DB, ÖPNV subventionieren, zügiger Umbau auf klimaneutralen Autoverkehr. Mir ist bewusst, dass neben den staatlichen Lenkungsmechanismen das gesellschaftliche Umdenken von uns allen im Sinne von Degrowth und Sparsamkeit jedes einzelnen stattfinden muss.